Ein VPN bietet Internetnutzern viel Sicherheit – und Spielern im Online Casino mehr Vielfalt und Möglichkeiten. Für den Trend zum VPN im Online Casino gibt es gute Gründe. Wir von FAB.de stellen diese vor.

Was ist ein VPN und welche Vorteile bietet es?

virtual private network

Nicht jeder kennt virtuelle private Netzwerke (VPNs). Dabei ist deren Einsatz mittlerweile recht weit verbreitet – und vollständig legal. Das weitverbreitete Netzwerk ist eine geschützte Netzwerkverbindung innerhalb öffentlicher Netzwerke. Es wird deshalb auch als Tunnel bezeichnet.

VPNs gewinnen an Bedeutung, weil Internetnutzer sich mehr Sicherheit wünschen. Durch die vielfältigen Spielarten der Cyberkriminalität ist prinzipiell jeder Nutzer im Netz auf irgendeine Art und Weise bedroht. Ein VPN hilft dabei, sensible Daten (dazu gehören Bankinformationen, aber auch persönliche Informationen wie zum Beispiel die Wohnadresse) zu schützen.

Verschlüsselung des Datenverkehrs

Ein VPN verschlüsselt den gesamten Datenverkehr von Internetnutzern. Der Datenverkehr lässt sich nur mit einem speziellen Schlüssel auslesen, über den Hacker und andere Cyberkriminelle jedoch nicht verfügen.

Dadurch können Internetnutzer mit einem VPN diskret im Internet agieren, ohne ihre Bewegungen Dritten zu offenbaren. Dritte können nicht sehen, welche Webseiten ein Anwender besucht, welche Daten er dort eingibt etc. Dies gilt sogar für den eigenen Internet-Service-Provider (ISP) und auch in öffentlichen Netzwerken.

Vereinfacht gesagt wandelt ein VPN alle gesendeten und empfangenen Daten in für Dritte unlesbares Kauderwelsch um. Selbst wenn Cyberkriminelle an diese Daten gelangen, sind sie nutzlos.

Verschleierung von Identität und Standort

Wer sich mit einem VPN im Netz bewegt, schützt seine Identität. VPN Benutzer bewegen sich über einen speziellen VPN Server im Netz. Dieser stellt gewissermaßen den Vermittler und zugleich die letzte Spur zum VPN Nutzer dar.

Zumeist handelt es sich um Remote Server in anderen Ländern. Internetdienste (zum Beispiel Onlinecasinos, Streamingdienste aber auch jede andere Website) können nicht erkennen, wo sich der Nutzer tatsächlich befindet.

Normalerweise wird der Standort eines Nutzers anhand der IP-Adresse ermittelt. Wer sich über eine deutsche IP-Adresse im Netz bewegt, gilt als deutscher Internetnutzer. Wird jedoch die IP-Adresse eines ausländischen Servers verwendet, gilt der Standort des Servers als Ausgangsland des Nutzers.

Geoblocking umgehen und freies Internet genießen

Die Verschleierung des Standorts bietet weitere Vorteile. Manche VPN Anhänger sehen darin gar die Rückkehr zum verloren geglaubten freien Internet. Das Stichwort lautet: Geoblocking.

Was bedeutet dies? Internetdienste erkennen Benutzer anhand ihrer IP-Adresse. Bei Streamingdiensten etwa können Benutzer mit einer IP aus einem bestimmten Land auch nur die Inhalte sehen, die für das Land freigeschaltet sind. Andere Inhalte sind nicht zu sehen – etwa, weil es Urheberrechtsstreitigkeiten gibt oder die Inhalte jeweiligen Land schlicht verboten sind.

Mit Geoblocking lassen sich solche Einschränkungen durch Zensur und Co. ganz einfach umgehen. Dazu muss lediglich ein Remoteserver in einem passenden Land ausgewählt werden, in dem die Einschränkungen nicht bestehen. Die meisten VPN Provider bieten Server in allen wichtigen Ländern weltweit. VPN Nutzer können sich so im Handumdrehen als US Nutzer ausgeben und alle in den USA freigeschalteten Inhalte sehen.

Dies ist etwa relevant für Spieler, die sich auf einer Auslandsreise in einem Land befinden, in dem Online Glücksspiel verboten ist. Manche Länder blockieren den Zugang zu allen iGaming Seiten komplett. Der Zugriff mit einer IP-Adresse aus dem Reiseland Land ist dann nicht möglich. Durch ein VPN lässt sich diese Sperre umgehen und auch das Online Casino der Wahl besuchen.

Mit einem VPN ins Online Casino: Darum lohnt es sich

Glücksspiel wird in vielen Ländern stark reguliert. Auch in Deutschland droht eine strenge Regulierung. Derzeit befindet sich in Halle an der Saale eine zentrale Glücksspielaufsichtsbehörde im Aufbau. Zu deren Aufgaben wird es auch gehören, Online Casinos mit ausländischer Lizenz möglichst vom deutschen Markt zu verbannen. Schließlich möchte der deutsche Fiskus am Glücksspiel mitverdienen und nur die inländisch lizenzierten Anbieter zum Zuge kommen lassen.

Schon jetzt absehbar: In Zukunft werden bestimmte ausländische Online Casinos für Spieler mit deutscher IP-Adresse nicht mehr zugänglich sein. Ein VPN schafft hier schnell und zuverlässig Abhilfe. Auf diesem Weg ist es auch in Zukunft möglich, mit einem VPN im Online Casino in Curacao, Malta, dem Vereinigten Königreich etc. zu spielen und die regulierungsbedingten Hürden ganz einfach zu umschiffen.

Es gibt jedoch noch weitere Gründe, aus denen sich ein VPN im Online Casino auszahlt. So werden Onlinecasinos immer häufiger mobil genutzt. Wer mit dem Smartphone zugreift, bedient sich regelmäßig öffentlicher Netzwerke. Diese Netzwerke sind oft unzulänglich oder gar nicht gegen Cyberkriminalität geschützt. Wer hier etwa eine Einzahlung oder Auszahlung im Online Casino tätigt, offenbart sämtliche Details potenziell den Blicken krimineller Hacker.

Diese können Daten auslesen und anschließend auf Bankkonten, Kreditkarten etc. zugreifen. Auch der Login ins Spielkonto im Online Casino ist bei einem Zugriff über öffentliche Netzwerke gefährdet. Die Verschlüsselung mit einem VPN unterbindet den Datenklau zuverlässig und schützt persönliche Daten ebenso wie Zahlungsinformationen.

Ein gutes VPN tut jedoch mehr, weil es auch Protokolle verschlüsselt. Wer mit einem VPN im Online Casino spielt, hinterlässt weniger Spuren – etwa beim Browserverlauf oder durch Cookies. Insbesondere die Verschlüsselung von Cookies schützt Spieler vor dem Zugriff Dritter auf vertrauliche Daten.

In Online Casinos weltweit spielen: Das sind die Vorteile

Mit einem VPN im Rücken können Spieler in Onlinecasinos weltweit spielen – jetzt und auch in Zukunft. Da regulierungsbedingtes Geoblocking in den nächsten Jahren wahrscheinlich zunehmen wird, ist dies bereits ein wesentlicher Vorteil. Die in Deutschland lizenzierten Casinos sind sehr streng reguliert, was sich nach Wahrnehmung vieler Spieler massiv auf die Unterhaltungsqualität auswirkt.

In Auslandscasinos gibt es häufig attraktivere Ausschüttungsquoten, mehr Spiele und vor allem deutlich weniger Einschränkungen.

Bessere Quoten, höhere Boni

Wer mit einem VPN im Online Casino im Ausland spielt, profitiert von attraktiven Ausschüttungsquoten. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Die (seriös lizenzierten) Anbieter im Ausland unterliegen häufig einer weniger aufwendigen Regulierungsbürokratie.

Ein wesentlicher Grund ist jedoch die sehr spezielle deutsche Besteuerung. Der deutsche Gesetzgeber hat 2021 beschlossen, Einsätze bei virtuellen Automatenspielen (Slots) und Onlinepoker mit 5,3 % zu besteuern. Dieser Einsatzsteuer muss durch die (deutschen) Onlinecasinos an das Finanzamt abgeführt werden.

Das Resultat: Casinos können Spiele mit hohen Ausschüttungsquoten jenseits von ca. 92-93 % gar nicht mehr anbieten, da diese Spiele aus Sicht der Betreiber nicht mehr kostendeckend sind. Deswegen liegen die Ausschüttungsquoten in deutschen Casinos häufig niedriger als im Ausland.

Auch im Ausland wird Glücksspiel besteuert – allerdings auf einem anderen Weg. Die meisten Länder besteuern Bruttospielerträge anstelle von Einsätzen. Dies wirkt weniger stark auf die Quoten, da sämtliche Gewinnauszahlungen auch die Steuerbasis mindern.

Auch Bonusangebote sind bei ausländischen Casinos häufig attraktiver. So gibt es neben recht hohen Einzahlungsboni oft Gratis Boni ohne eigene Einzahlung.

Größere Spielewelten

Wer mit einem VPN ein Online Casino in Curacao, dem Vereinigten Königreich etc. aufruft, stellt sehr schnell fest: Das Spieleangebot ist ungleich größer als in Deutschland. Dies liegt nicht nur der Besteuerung, die Spiele mit hohen Ausschüttungsquoten aus den Sortimenten verbannt. Es gibt weitere Gründe.

So legt der deutsche Glücksspielstaatsvertrag etwa fest, dass RNG basierte Bankhalterspiele verboten sind. Das bedeutet, dass Roulette, Blackjack und Baccarat nicht gegen den Computer gespielt werden dürfen. Im Ausland gibt es solche Angebote.

Ebenfalls verboten sind in Deutschland Jackpots. Es ist hierzulande nicht erlaubt, Teile von Einsätzen oder Gewinnen anzusammeln, um später einen großen Gewinnpool auszuzahlen. Gerade progressive Jackpots sind bei vielen Casinospielern jedoch sehr beliebt. Mit Mega Moolah und Co. lassen sich sieben- bis achtstellige Gewinne erzielen (das nötige Glück natürlich vorausgesetzt). Solche Dimensionen lassen sich in Zukunft nur noch mit einem VPN erreichen.

Zudem gibt es in Deutschland bislang keine Livecasino Spiele. Die Livedealer Abteilung ist bei vielen Spielern besonders beliebt, ausgerechnet in Deutschland jedoch nicht verfügbar. Grund dafür ist, dass die Länder für die Konzessionierung zuständig sind und die Prozesse hier nur sehr schleppend vorankommen.

Weniger Einschränkungen durch Regulierung

Generell gibt es in Deutschland sehr viele einschränkende Regulierungsmaßnahmen, die direkt auf das Spielvergnügen wirken. Suchen Spieler mit einem VPN ein Online Casino im Ausland auf, gelten diese Regelungen nicht.

So gibt es in Deutschland etwa die 5 Sekunden Regel. Diese schreibt vor, dass jede Spielrunde im Durchschnitt mindestens 5 Sekunden dauern muss. Das Gameplay wird dadurch naturgemäß erheblich verzögert.

Verboten ist in Deutschland auch die Autoplayfunktion. Viele Spieler schätzen es, den Button zu aktivieren und die Walzen von selbst drehen zu lassen. Mit einem VPN und einem ausländischen Casino ist dies möglich, in Deutschland jedoch nicht.

Auch die zwei fünfminütige Zwangspause alle 60 Minuten gibt es Ausland nicht. In Deutschland ist vorgeschrieben, dass Spieler regelmäßig auf Ergebnisse hingewiesen werden müssen. In diesem Zusammenhang ergibt sich de facto eine mindestens fünfminütige Pause pro Stunde.

Realitätsschecks und andere Maßnahmen des Spielerschutzes gibt es auch im Ausland – allerdings mit weitaus mehr individuellen Freiheiten für Spieler als in Deutschland.

Wer mit einem VPN im Online Casino spielt, kann auch mehrere Slots parallel spielen. Paralleles Spiel ist in Deutschland auf zwei Ebenen verboten.

Erstens dürfen Casinos Spielern jeweils nur ein Spiel gleichzeitig anzeigen. So ist nicht einmal erlaubt, ein- und denselben Slot auf zwei Spielfeldern parallel zu spielen. Zweitens gibt es in Deutschland einer anbieterübergreifende Aktivitätsdatei. Ist ein Spieler in einem deutschen Online Casino als aktiv geschaltet, kann er nicht gleichzeitig bei einem anderen Casino spielen.

Mit einem VPN im Online Casino spielen bedeutet auch, Einsätze und Einzahlungen der Höhe nach selbst zu bestimmen. In Deutschland ist dies nicht möglich. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass der maximale Einsatz pro Spielrunde auf 1 EUR begrenzt sein muss. Außerdem gibt es ein monatliches Limit für Einzahlungen. Dieses darf maximal 1000 EUR betragen gilt anbieterübergreifend, d. h. für alle deutschen Casinos. Die Einhaltung dieses Limits wird durch die deutsche Aufsichtsbehörde mit einer speziellen Limitdatei überwacht.

Auslandscasinos besitzen Qualität

Dass die mit einem VPN erreichbaren Auslandscasinos weniger streng reguliert sind, ist nicht mit einem Mangel an Spielerschutz und Qualität gleichzusetzen. Im Gegenteil: Hinter den ausländischen Anbietern stehen häufig große, international agierende Unternehmen mit höchsten Compliancestandards und ausgereiften technischen Plattformen.

Die Lizenzen im Ausland sind aussagekräftig. Auch Glücksspielaufsichtsbehörden im Vereinigten Königreich, Malta etc. verfügen über viel Erfahrung in der Aufsicht und kontrollieren die Integrität der Spiele ebenso wie die Finanzkraft der Anbieter.

Nicht zuletzt der Spielerschutz wird auch im Ausland hochgehalten. Spieler können sich individuelle Limits für Einzahlungen, Einsätze, Sitzungszeiten etc. setzen. Diese Limits können jeder Spieler deutlich strenger ansetzen, als es der deutsche Gesetzgeber vorsieht – oder sich eben mehr Freiheiten einräumen.

Was macht ein gutes VPN aus?

internet-vpn

Ein gutes VPN erfüllt verschiedene Kriterien. Sehr wichtig ist, dass neben der IP-Adresse auch Protokolle zuverlässig verschlüsselt werden. Nur so lassen sich Spuren im Browserverlauf und durch Cookies zuverlässig vermeiden.

Eine weitere wichtige Funktion ist das Kill Switch Feature. Dieses erkennt, wenn die VPN Verbindung plötzlich (aus welchen Gründen auch immer) unterbrochen wird. Dann werden vorausgewählte Programme automatisch beendet. So kommt es nicht zum Verlust sensibler Daten. Wer mit einem VPN ein Online Casino aufsucht, kann das Feature auf Wunsch für die Spielzeit deaktivieren.

Gute VPNs verfolgen eine No-Log-Politik. Das bedeutet, dass die VPN Provider keinerlei Aktivitäten ihrer Nutzer protokollieren. Manche Anbieter erstellen solche Protokolle, geben die Inhalte jedoch nicht an Dritte (zum Beispiel Behörden) weiter. Am besten ist es jedoch, wenn erst gar keine Daten gesammelt werden.

Hilfreich ist eine Zwei Faktor Authentifizierung für die Anmeldung zum VPN. Dadurch wird das Risiko einer Anmeldung durch unbefugte Dritte verringert. Bei der Zwei Faktor Authentifizierung wird nach der Eingabe von Benutzername und Passwort zum Beispiel eine TAN aufs Handy gesandt. Diese muss innerhalb weniger Minuten am Bildschirm eingegeben werden, um den Login zu komplettieren.

Ein gutes VPN gibt es bereits für weniger als zehn Euro monatlich. Typischerweise können Anwender das VPN auf allen Endgeräten nutzen und so neben dem Desktop-PC auch Smartphone, Tablet PC, Laptop etc. schützen. Auch eine Installation auf einem Smart TV kann sich lohnen.

Vorsicht ist bei kostenlosen VPNs geboten. Hier sollten sich Internetnutzer fragen, wie diese Anbieter Geld verdienen. Die Antwort lautet meistens: Durch Werbung oder den Verkauf von Kundendaten. Gerade letzteres führt Sinn und Zweck eines VPNs ad absurdum.

Gute VPN Provider stellen ihren Kunden eine einfach zu installierende Lösung zur Verfügung. Zumeist muss eine Software auf Rechner und Handy heruntergeladen werden. Nach der einmaligen Einrichtung sollte die Anwendung reibungslos funktionieren und sich selbst updaten.

Fazit

Wer mit einem VPN im Online Casino spielt, genießt vielfältige Vorteile. In Zukunft könnten auch deutsche Behörden das sogenannte Geoblocking einsetzen und attraktive Online Casinos im Ausland zu Gunsten der deutschen Wettbewerber sperren. Mit einem VPN lässt sich dies sehr einfach umgehen. Das VPN verbirgt die IP-Adresse des Nutzers und verschleiert neben dem Standort auch die Identität.

Die ausländischen Anbieter bieten mehr Spiele, Ausschüttungsquoten und Boni und sind insbesondere von den vielfältigen deutsche Regulierungsauflagen befreit. Wer mit einem VPN im Online Casino spielt, muss sich deshalb nicht mehr über 5 Sekunden Regel, Autoplayverbot, 1 EUR Einsatzlimit, Jackpotverbot etc. ärgern.

Ganz abgesehen davon spricht ohnehin nichts gegen die Nutzung eines VPNs. In Zeiten ausgefallener Cyberkriminalität ist eine zuverlässige Verschlüsselung des Datenverkehrs auf allen Endgeräten ohnehin wünschenswert. Dass sich mit einem VPN zusätzliche Inhaltswelten zum Beispiel bei Streamingdiensten öffnen, ist ein weiterer Pluspunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

News, Tipps, Ratgeber und mehr
© Copyright 2022 FAB.de